• Warum ich mich verstecken will

    Liebes Tagebuch, nach dieser verdammt langen Suche nach einem Modell, um mich endlich sicher zu fühlen, fand ich es. Es fing an mit der Erkenntnis für mich, dass ich 1. über meine Umwelt und nichts und niemanden darin die Kontrolle habe und 2. über meine Gedanken und damit meine Gefühle sehr wohl die Kontrolle habe. Das waren die zwei wichtigsten Gamechanger für mein komplettes Ich und mein Leben. Und damit der Beginn mir jedes einzelne Gefühl und damit jeden verbundenen Gedanken bewusst zu machen, um damit umzugehen. Bis ich schließlich merkte, dass durch diese tägliche Übung die Lücken zwischen Gedanken, Gefühl und Reaktionen auf diese, immer größer wurden, was Annahme…

  • Was macht die denn da? – Meditation und Bewertung

    Sitze ich regungslos im Park, denke ich, dass gleich jemand kommt und denkt, er müsse fragen, ob es mir denn gut ginge. Schließe ich meine Augen in der Straßenbahn oder auf irgendeiner Bank in meiner Stadt, denke ich, dass der nächste Mensch, der vorbei läuft denken könnte: „Ohje, die Arme, ist sie so müde, dass sie hier schlafen muss?“. Mache ich meine kleinen Atemübungen im Fitnessstudio oder im Café, in dem ich mich gerade an den Tisch setzte, um mich mal kurz zu sammeln und zu mir zu finden, denke ich, dass mich die Person am Nachbartisch beobachtet und bestimmt das Gefühl bekommt, sie müsse intervenieren, bevor mein Kreislauf gleich…

  • Das beste Buch meines Lebens

    Liebes Tagebuch, Ich habe mir vor 2,5 Jahren mein erstes Tattoo stechen lassen. Großer Sinn, kurz erklärt: Es war der Zeitpunkt, wo mir klar wurde, ich schaue nicht zu wie mein Leben mir passiert und kann mich über manches freuen und manches nicht, sondern ich selbst gestalte es. Ich habe sowas gedacht wie: Geil, ich habe mein Leben vor mir und kann über die Geschichte entscheiden. Über den Inhalt. Ich kann jetzt schon die Weichen stellen. Ich kann eigentlich direkt den Klappentext schreiben, und den Inhalt darin schon mal wiedergeben. Weil ich es in der Hand habe. Alleine dieses Gefühl war schon genial. Jetzt merke ich gerade, das ist noch…